Vom Unendlichen

An diesem einen Tag, bevor du für immer gegangen bist, hast du mir deine Welt noch einmal erklärt. Du hast mir Geschichten erzählt von den Sternen, auf denen du gewesen bist und den Planeten, die du gesehen hast. Du wolltest, dass ich weiß, dass das Licht unendlich ist und die Dunkelheit nicht bleibt.

 

„Die Sterne, die du heute siehst, sind so unendlich lange schon überhaupt nicht mehr da und trotzdem siehst du sie. Verstehst du?“, hast du so leise geflüstert, dass ich mir zunächst nicht sicher war ob es lediglich meine eigenen Gedanken waren.

 

Niemand konnte mir die Unendlichkeit so nahebringen wie du. Niemand konnte mich so sehr davon überzeugen, dass nichts länger weilt als Licht. Du hast mir geholfen, die Schatten zu besiegen und in der Dunkelheit zu strahlen. Dein Mut. Er hat mich verzaubert.

 

Du wolltest, dass ich weiß, dass das Licht unendlich ist und die Dunkelheit nicht bleibt. Du wolltest sicher sein, dass ich verstanden habe, dass es so unglaublich ist, dass es uns gibt.

 

Was würde ich dafür geben, diese bittersüßen Worte noch einmal aus deinem Mund zu hören. Noch einmal zu hören, was du gehört hast. Zu sehen, was nur deine Augen sehen konnten.

 

Jetzt, wo ich es versuche aufzuschreiben, wird mir klar, dass du mir dein Licht geschenkt hast.

 

„Die Welt und dieses ganze Universum liegen offen unentdeckt in dir. Du wirst durch Unbegangenes gehen und nie zuvor gedachtes denken. Dich hat es noch nie gegeben und es wird dich nie wieder geben. Du bist einmalig. Das alles hier ist nur da, damit du es mit deinen Augen betrachten kannst.“

 

An diesem einen Tag, bevor du für immer gegangen bist, hast du mir deine Welt noch einmal erklärt. Du hast mir Geschichten erzählt von den Sternen, auf denen du gewesen bist und den Planeten, die du gesehen hast. Du wolltest, dass ich weiß, dass das Licht unendlich ist und die Dunkelheit nicht bleibt.

 

Niemand konnte mir die Unendlichkeit so nahebringen wie du. Niemand konnte mich so sehr davon überzeugen, dass nichts länger weilt als Licht. Du hast mir geholfen, die Schatten zu besiegen und in der Dunkelheit zu strahlen. Dein Mut. Er hat mich verzaubert. Unendlich.